Über uns

Das Theaterspiel ist eine sinnvolle Freizeitgestaltung, welche die Persönlichkeit formt und eine ganzheitliche Bildung für Kopf, Herz und Hand darstellt. Das Theater bietet die Möglichkeit, Gefühle auszudrücken und seine Persönlichkeit positiv «ins Spiel» zu bringen. Die Theaterarbeit ist Gruppenarbeit und bietet damit ein Übungsfeld für den Umgang mit eigenen und fremden Schwächen und Stärken sowie für die Entwicklung eines Gespürs für Nähe und Distanz anderen gegenüber.

BB_13 Peterson_und_Findus_0116

Die Entstehung des Theaters

1989 wurde das Kinder- und Jugendtheater Turgi gegründet. Die damalige und auch noch heutige Regisseurin und Theaterpädagogin, Frau Doris Janser, bekam eine Einladung ans 1. Welt-Kindertheater-Fest in Lingen/Deutschland. So suchte sie Kinder die Spass am Theaterspielen hatten. Sie musste nicht lange suchen, da sie ja bereits jahrelang mit Turgemer Kindern auf Weihnachten jeweils ein Krippenspiel einstudiert hatte. Für ihr Singspiel «Im Aargau sind zwöi Liebi» erhielten die Kinder und Regisseurin in Lingen ausgezeichnete Kritiken. Mit vielen Eindrücken und einer Einladung für an ein Theaterfestival in Litauen im Herbst des gleichen Jahres reiste die Turgemer Gruppe wieder heim. Mit Elan wurde nun das nächste Stück für dieses Festival einstudiert. Seitdem wird in der Turgemer Mehrzweckhalle jedes Jahr mindestens ein Stück auf die Bühne gebracht.

Inzwischen wurde das Kinder- und Jugendtheater Turgi schon an verschiedene Theaterfestivals im In- und Ausland eingeladen und war bereits viermal Gastgeber eines Internationalen Kindertheaterfestes in Turgi.

Heute besteht die Truppe aus ca. 60 Kindern und Jugendlichen im Alter von 4 bis 25 Jahren, aufgeteilt in 3 Gruppen. Jede Gruppe trifft sich einmal wöchentlich zum Theatertraining (ausser den Schulferien). Alle 4 bis 6 Wochen kommen alle 3 Gruppen zusammen, damit wird die Gemeinschaft gepflegt.

Für diejenigen welche schon länger dabei sind und sich weiterbilden wollen, besteht die Möglichkeit an externen Workshops bei Lehrern wie z.B. Boal, Ann Dargies oder Norman Taylor teilzunehmen. Auch die Leitung bildet sich fortlaufend weiter z.B. am International Drama in Education, Brechtseminaren oder an Workshops bei Christel Hofmann, Berlin usw. Auf Anfrage werden auch ausserhalb des Kinder- und Jugendtheaters Workshops, Seminare und Theaterlager durchgeführt.

Neben der klassischen Theatergruppe besteht als kleiner Nebenarm für die interessierten Jugendlichen auch die Möglichkeit Improvisationstheater zu spielen. Unter dem Namen „Die Impro-Leck-TuEllen“ wird einmal im Monat im Kulturlokal Merkker gespielt. 2008 vertraten die Impro-Leck-TuEllen die Schweiz erfolgreich an der 1. Studenten Improvisationstheater Europameisterschaft in Wien. Nach erfolgreicher EM Teilname häuften sich die Auftritte und die Gruppe hat inzwischen etliche Theatersportmatches im In- und Ausland bestritten.

Das Theaterspiel ist eine sinnvolle Freizeitgestaltung, welche die Persönlichkeit formt und eine ganzheitliche Bildung für Kopf, Herz und Hand darstellt.

Das Theater bietet die Möglichkeit, Gefühle auszudrücken und seine Persönlichkeit positiv „ins Spiel“ zu bringen. Die Theaterarbeit ist Gruppenarbeit und bietet damit ein Übungsfeld für den Umgang mit eigenen und fremden Schwächen und Stärken sowie für die Entwicklung eines Gespürs für Nähe und Distanz anderen gegenüber.

Lange hat die ganze Leitung auf den Schultern von Doris Janser geruht. Nun sind zwei ihrer Töchter, Rebekka Renggli und Katrin Janser, bereits als Leiterinnen im Kindertheater Turgi tätig. Sie haben sich an diversen Kursen und Workshops aus- und weitergebildet. Katrin Janser ist zudem zertifizierte Theaterpädagogin. So ist die Kontinuität in der Leitung des Kinder- und Jugendtheaters Turgi gewährleistet.